( 53 ) Gas/Öl - Preiskoppelung-was kommmt da auf uns zu ??

Am 18.5.08 habe ich auf die Auswirkungen unterschiedlicher Kostenentwicklungen bei Strom/Gas/Oel einerseits und Pellet andererseits hingewiesen
(Vorsicht bei Ratgebern – der Rat muss nicht stimmen),
am 21.5.08 zitiere ich die dramatische Kostenentwicklung bei dem Rohöl
(Fernwärme ist gut – nachwachsende Rohstoffe sind besser) mit dem diskreten Hinweis : „ …auf die Gaspreiskoppelung darf man gespannt sein“…; dann erhalte ich eine e-mail von der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE ) u.a. mit der Frage : „ Würden Sie uns bitte die Quellen ( der Kostensteigerungen..) angeben. Insbesondere der Hinweis in die Zukunft ist sehr schwierig….”
Und nun ist die Presse voll mit den Ankündigungen: ,, das Gas wird 40% teurer“, und ganz aktuell zitiert die Welt am Sonntag am 15.6.2008 Alexej Miller, den Gazprom- Boss, mit der Aussage ..“250 Dollar für ein Fass Erdöl sage ich voraus …“ und der Warnung .. „ der Westen soll nicht versuchen, in Zentralasien eigene Interessen zu verfolgen…“; der Hinweis auf die Gas/Öl – Preiskoppelung folgt auch sofort. Über diese Koppelung hatte schon die Tagesschau am 7.9.2005(!) ein Gespräch mit dem Energieexperten der Uni Duisburg –Essen Prof. Christoph Weber geführt und der weist daraufhin, daß „ …die Koppelung sowohl in den Verträgen zwischen Gaslieferanten und Kunden als auch zwischen den Gaslieferanten und Produzenten fixiert ist“ (Tagesschau.de/wirtschaft -7.9.05 );
Solche Entwicklungen dürften doch der ASUE nicht verborgen bleiben(?) ....
Daher wiederhole ich dann doch mein statement :
Fernwärme ist gut – nachwachsende Rohstoffe sind besser .

Martin Aßmann, 2008-06-15 18:55