( 58 )Viel Staub um Nichts

Etwas ironisch kommentiert von einem nicht Staub-Kundigen, der sich allerdings wundert über die Thematisierung der Feinstaubbelastungen: die Lebenserwartung, die ja bekanntlich in den letzten hundert Jahren, wo es schmutziger war als heute, um über 20 Jahre gestiegen ist, kann sich, ausgelöst durch Feinstaub, nach der Meinung der WHO um 8 Monate reduzieren – da muss etwas getan werden! Konzentrieren wir uns doch auf die wirklichen Ursachen, (der Verkehr ist’s doch ) und geraten wir nicht in Lächerlichkeiten wie z.B. zu der Forderung, Kindern das Fegen zu verbieten, (Bremen 2008 !), vor dem Staub von Kerzen zu warnen, (verbietet offene Kerzen zu Advent oder Weihnachten, darauf warte ich jetzt nur noch), keine Ofenheizung zu erlauben, auch wenn man das Abgas reinigt und nachweist, dass die Emissionen weit unter der BImSchV liegen.
Da müsste man ja fordern, dass die Sahara versiegelt wird: was glauben Sie, wie der Staub aus der Sahara unser aller Lebenserwartung verkürzt!!
Sehen wir uns mal die Fakten an :
Jahresmittelwerte von Feinstaub( PM 10 ) in mikrogramm pro cbm in Deutschland nach Informationen des Umweltbundesamtes in den Jahren

und in den Jahren

Ist es nicht faszinierend zu sehen, wie es in unserem Lande aussieht vor und nach der Wiedervereinigung ???

Und jetzt sollen wir verpflichtet werden, (Stichwort Gas hat niedrige Emissionen) weiterhin die immer teurer werdenden, weil zu Ende gehenden Ressourcen Oel oder Gas zu verbrennen und bitte keine (z.B.) Hackschnitzel – oder Pelletöfen zu verwenden wg Staub – das darf doch nicht wahr sein!!

Martin Aßmann, 2008-08-31 14:16