( 115 ) Kaltes , teures ZWEITAUSENDZEHN

Das Jahr 2010 war kalt und teuer – man kann es, was die Heizung betrifft , genau beziffern:

Wenn das Abrechnungsjahr des Versorgungsträgers das Kalenderjahr ist, wird es besonders deutlich;
Wir hatten im Jahr 2010 sehr kalte Monate im 1.Quartal, ( der letzte Winter ) und wir hatten sehr kalte Monate November und Dezember ( der frühe Winter dieser Tage )
Und das führt dann zu fünf Monaten mit niedrigen Durchschnittstemperaturen und hohen Gradtagszahlen :

Im Jahresvergleich ergibt sich dann das folgende Bild .

In Jahre 2010 ca 21% höhere Werte als bei dem 10 Jahres Mittel
( Unterschied Braunschweig / Hannover unbedeutend!)

..... am Rande interessant: deutlicher Unterschied zwischen langfristigem Mittel
( 30 Jahre ) und den letzten zehn Jahren – es ist wärmer geworden!

So sah es doch aus :

Dieses Photo datiert vom 3.Januar 2010, es hätte genauso in 2011 sein können,

kaltes teures ZWEITAUSENDZEHN !

Martin Aßmann, 2011-01-12 11:42