( 116 ) 20 Jahre Ingenieurkammer Sachsen - Anhalt

Die Ingenieurkammer lädt ein zu einer festlichen Veranstaltung am 2.Februar 2011

und im Rahmen dieses Fachvortrages werden vom Verfasser Forderungen gestellt an die Versorgungsunternehmen einerseits:
„ Begründen Sie doch bitte die regelmäßigen Kostenanpassungen nicht mit dem EEG, jedenfalls nicht mit dem Strom aus der Sonne – dessen Anteil hat gerade die 1% Marke überwunden und erreicht vielleicht in Kürze die 2% „
das ist kein Kostentreiber …

und an den Solarenergie – Förderverein ( SFV ) andererseits –
er will nicht einsehen, dass die Vergütung des Solarstromes eine Anschubsubvention und keine Dauersubvenvention ist, er fordert ständig höhere Rückvergütungen, verkündet das Ende der Solarbranche und schimpft ( z.B.) über den Bundesverband der Solarwirtschaft, der gemeinsam mit dem Bundesumweltminister die Rückvergütungen moderat reduzieren möchte …

(Quelle : www.solarwirtschaft.de/medienvertreter)
auch das gehört in einen Fachvortrag über Erfahrungen, Wünsche, Widerstände und Visionen ….
Im folgenden Beitrag 117 „ Freunde, nicht solche Töne“ wird darauf näher eingegangen.

Martin Aßmann, 2011-01-27 15:33