( 171 ) Geschäftsziel Kundenbetrug

Man hört im beruflichen Alltag häufig von professionell geplanten und durchgeführten
Betrügereien und mag es kaum glauben
Man glaubt es erst, wenn man es selbst erlebt hat und nun weiß ich es….

Das verführt zum Philosophieren : wozu lebt man in dieser schönen Welt ?
Man kann daran arbeiten , diese Welt und ihre Schönheit zu erhalten ,
anderen Mitbürgern, die schlechter dran sind, oder von Schicksalsschlägen betroffen sind, zu helfen, man kann mithelfen, die Ungerechtigkeiten, die es in dieser Welt leider im Übermaß gibt, zu mildern, man kann, man muss, man soll…
auch wenn man zur Kenntnis nehmen muss, dass es Mitmenschen gibt, die ein anderes Weltbild haben…

Zurück zum erlebten Alltag :

Im Beitrag 169 : „ Warnung vor Telekom „, hatte ich vor der Telekom gewarnt; Natürlich betrügt die Telekom nicht, aber, ist das etwa tröstlich (?) , auch diese Profis fallen auf Betrüger rein, wie in dem genannten Fall auf die „DIMOCO“ …..
Noch vor Jahren hätte ich weder Zeit noch Lust gehabt, wegen einer „Streitsumme“
von 39 EURO einen Rechtsanwalt anzusprechen, aber eben darauf setzen diese
Mitmenschen – deprimierend schlimm .
Ich habe einen darauf spezialisierten Anwalt um Hilfe gebeten und er hat die richtigen Schritte unternommen und die Telekom hat rücküberwiesen
und die „ Mahngebühr“ gecancelt – muss man mit solchem MIST seine Zeit verbringen??

Selbst erlebt ebenso ein Reinfall auf die GWE,
der jetzt (erfreulich) die rote Karte gezeigt wurde :

Was haben diese Mitmenschen für ein Weltbild ???

Martin Aßmann, 2013-06-21 10:47