Notizen aus Projekten: Heizwerk Friedensstadt

Kleine, aber schwierige und interessante Aufgabe:
bei der Dachfläche des Heizwerkes in Trebbin – Blankensee
(Heizwerk Friedensstadt , Dipl.Ing.Sonntag) sollte eine Photovoltaikversuchsanlage eingerichtet werden; (3,84 kWp)
das folgende Photo zeigt es: der Teufel liegt im Detail: der auf der Südseite vorhandene Schornstein wirft je nach Uhrzeit Schatten und die vorgenommene Simulation bestimmte die Lage der Module – die Meßergebnisse der im 1.Quartal 2005 in Betrieb gegangenen Anlage zeigt gute Übereinstimmung mit der Prognose: 754 kWh/kWp,anno = 2900 kWh/anno
aktuelle Info vom 28.3.2006:
Die Anlage ist jetzt ein Jahr in Betrieb;
SOLLWERT: 2900 KWh ,ISTWERT 2970 kWh( 772 kWh/kWp)

Planung:

Aßmann mit Unterstützung durch Weitz(ect) und Röver (NEK)
Martin Aßmann, 2006-01-26 15:31